Logo Urban Mining Kongress
Motiv Urban Mining

Sie befinden sich hier > URBAN MINING KONGRESS > ARCHIV > 2011 > REFERENTEN

Uwe Groll

 

Dipl.-Betriebswirt/Dipl.-Wirt.-Ing. Uwe Groll

 

1985 - 1989 Studium Betriebswirtschaftslehre. Fachrichtung Management/Controlling an der FH-Ludwigshafen/Rhein.1989 - 1992 Studium Wirtschaftsingenieurwesen mit Ergänzungsfächern Umweltmeßtechnik, Abwasser- und Abfallwirtschaft an der FHT Mannheim. 1991 Zusatzausbildung zum Betriebsbeauftragten für Abfall und Gewässerschutz. Aufbau der Abteilung Umweltschutz bei CONCEPT-Heidelberg (Projektierung von Symposien und Fortbildungsveranstaltungen für die Pharamindustrie). Studie zum Stand und den Entwicklungsmöglichkeiten des Umweltaudits am Beispiel der Pharmaindustrie. 1992 Gründung der ftu - Fachberatung und Training für Umweltmanagement. 1992 Erarbeitung der QSU-Konzeption für die Intergration von Qualitätssicherung, Arbeitssicherheit und Umweltschutz. Gründung der QSU - Beratungsgemeinschaft für Qualität, Sicherheit und Umweltschutz. Beratung der Württembergischen Versicherung und Schulung deren Mitarbeiter über Umwelt-Management-Systeme und Auditing. Pilotprojekt "UMS-Modellaudit" bei der ZF Zahnradfabrik Friedrichshafen Werk Schwäbisch Gmünd. 1992 Berater der Geschäftsführung der GROW GmbH Group Recycling of Wood, Dachorganisation und Holzverwertungsgesellschaft der Holzsteigenhersteller aus Europa und Übersee. Aufbau eines flächendeckenden Qualitätssicherungs- und Rücknahmesystems für Leichtverpackungen aus Holz. 1993 Geschäftsführer der GROW GmbH (auf Beratungsbasis). Beratung der Fa. Allemann GmbH Holz und Metallprodukte (Holztürenhersteller) über die Einführung von Qualitätssicherungs- und Umweltmanagementsysteme. Veröffentlichung "Umweltaudit in der Pharmaindustrie" Ergebnisse einer Studie aus den Jahren 1991/92.

 

1994 Ausbau und Erweiterung des Holzsteigen-Rücknahmesystems auf kommunale und gewerbliche Altholzsortimente und Beratung über die Umsetzung der EU-AbfallverbringungsVO bei Altholzsortimenten (QSSysteme). 1995 Referent und Mitglied im AK-UE (Umwelt + Energie) des HDH Hauptverband der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie. Mitglied im Arbeitsauschuß "Ökobilanzen" der DGFH Deutsche Gesellschaft für Holzforschung. Erarbeitung eines Muster-Umweltmanagementhandbuchs mit Verbindung zum QS-Handbuch nach DIN-ISO 9001. 1996 Umstellung und Erweiterung der Rücknahme von kommunalen und gewerblichen Altholzsortimenten auf Bahntransporte und Projektpartner der "railwood-öko-logistik" für Ganzzugtransporte

 

1996 Leiter Ausschuß "Anforderungen an das Gebrauchtholzrecycling" im BAV Bundesverband der Altholzaufbereiter und -verwerter e.V

 

1997 Initiator und Leiter Ausschuß "Entsorgergemeinschaft Gebrauchtholz und Wertstoffrecycling" im BAV e.V.

 

1997 Gründungsgesellschafter, Geschäftsführer und Gutachter der ZUUM Gesellschaft für technische Überwachung und Zertifizierung GmbH

 

1997 - 2002 Vorsitzender "Entsorgergemeinschaft Gebrauchtholz- und Wertstoffrecycling"

 

1999 Aufbau eines HACCP-Überwachungs- und Zertifizierungssystems für GROW International, (Internationale Dachorganisation der Holzsteigen-hersteller)

 

2000 2. Vorsitzender des Bundesverbands der Altholzaufbereiter und –verwerter e.V. Koblenz

 

Erstellung des BAV-Leitfades für die Aufbereitung und Verwertung von
Altholz

 

2003 1. Vorsitzender des Bundesverbands der Altholzaufbereiter und -verwerter e.V. Koblenz

 

Schwerpunkt der Amtszeit: AltholzV

 

2003 - heute Aufbau- und Durchführung von Sortierlehrgängen für Altholzbetriebe gemäß Altholzverordnung

 

Überarbeitung des BAV-Leitfadens für Altholzverwerter gemäß Altholzverordnung

 

2005 - heute Geschäftsführender Qualitätsmanagementbeauftragter GROW GmbH für Umsetzung der Vorschriften im Lebensmittelkontakt von Holzsteigen und Spankörben

 

Umsetzung der Vorschriften zur Rückverfolgbarkeit, Zertifizierung nach IFS International Food Standard und ISO 22000, Beratung und Kontrolle der ordnungsgemäßen Verwertung gemäß VerpackV und AltholzV

 

2007 Heirat

 

2008 - heute Wiederwahl 1. Vorsitzender BAV e.V.

 

Schwerpunkt der aktuellen Amtszeit: Erneuerbare Energien

 

2008 Fortbildung zum Störfallbeauftragten

 

2009 Neufassung des BAV-Leitfadens für Altholzverwerter gemäß Altholzverordnung

 

Verfasser von Veröffentlichungen zu den Themen Umwelt-Audit, Umwelt-Management und QSU-Konzept. Schulungs- und Beratungsprojekte zu Umweltmanagement sowie Durchführung von Gutachten. Fachreferent für verschiedene Behörden und Ministerien im Bereich der Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen und Annahme, Sortierung und Kontrolle von Altholz. Darüber hinaus mit der Erarbeitung und Durchführung von Rückführungs- und Recyclingkonzepten für die Holzindustrie sowie der Umweltverträglichkeit und Qualität von Holzverpackungen im Lebensmittelbereich beschäftigt.

 

Berater in den Bereichen PR, Marketing und Internet / e-commerce

 

Partner:








Mitgliedsvereine: