DEEN
Logo Urban Mining Kongress
Motiv Urban Mining


Sie befinden sich hier > 9. URBAN MINING KONGRESS > 2020

 

 

9. URBAN MINING Kongress 2020

 

Themenfeld 2020
Durchführung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes
unter den Gesichtspunkten Produktverantwortung und Rebound-Effekt.
Schwerpunktthemen: Bau/Dämmung, Energie/Windkraft, Kfz/Carbon.

Der 9. URBAN MINING Kongress findet am 1. und 2. April 2020 im Rahmen der RECYCLING-TECHNIK im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund statt.

Im Rahmen des URBAN MINING Kongresses findet die Verleihung des
URBAN MINING Award 2020 statt.

 


Die abfallwirtschaftliche Produktverantwortung ist ein Eckpfeiler der Kreislaufwirtschaft und trägt zur Ressourceneffizienz in Deutschland bei. Wer Erzeugnisse entwickelt, herstellt, be- oder verarbeitet oder vertreibt, trägt zur Erfüllung der Ziele der Kreislaufwirtschaft die Produktverantwortung. Erzeugnisse sind möglichst so zu gestalten, dass bei ihrer Herstellung und ihrem Gebrauch das Entstehen von Abfällen vermindert wird und sichergestellt ist, dass die nach ihrem Gebrauch entstandenen Abfälle umweltverträglich verwertet oder beseitigt werden.

Effizienzsteigerungen senken oft die Kosten für Produkte oder Dienstleistungen. Dies kann dazu führen, dass sich das Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer ändert: Sie verbrauchen mehr – die ursprünglichen Einsparungen werden teilweise wieder aufgehoben. Dieser Effekt wird Rebound-Effekt genannt. Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen erfordert einen effizienten Einsatz von Energie, Rohstoffen und Wasser. Durch die Steigerung der Effizienz können Produkte oder Dienstleistungen mit weniger Ressourcenverbrauch geschaffen werden. Oft sind damit auch Kosteneinsparungen verbunden. Diese haben wiederum Rückwirkungen auf das Kaufverhalten und den Gebrauch der Produkte. Neben der unmittelbaren Veränderung bei der Nutzung des betreffenden Produkts (direkter Rebound) sind weitere umweltrelevante Änderungen des Nachfrageverhaltens möglich.

 

 

Partner:








Mitgliedsvereine: